Über das Projekt

Aufgrund des demografischen Wandels wird es in den kommenden Jahren zu einer erheblichen Zunahme an älteren nierenkranken Menschen kommen, die an einer Vielzahl gravierender Begleit-und Folgeerkrankungen leiden und die Gesundheitssysteme vor erhebliche Herausforderungen stellen werden. Derzeit gibt es in Deutschland ca. 120.000 Dialysepatienten, von denen 62% über 65 Jahre alt sind und damit die Altersdefinition für geriatrische Patienten erfüllen. Ca. 8.000 Dialysepatienten in Deutschland befinden sich auf der Warteliste für ein Organ, davon erfüllt die Mehrzahl die Kriterien für Multimorbidität und Frailty. Dadurch verlieren viele Patienten während der vielen Jahre auf der Warteliste ihren Transplantabel-Status. Deswegen ist der Bedarf an Rehabilitationsmaßnahmen für diese geriatrisch-nephrologischen Patienten sehr hoch.

Ziel dieses Projektes ist es, für diese vulnerable und wachsende Patientengruppe eine angepasste stationäre Rehabilitationsmaßnahme anzubieten. Zu den Therapiemodulen dieses Versorgungskonzepts zur Rehabilitation gehören neben der medizinischen Betreuung die psychologischen Leistungen, Schulungen – insbesondere in der Prä-Transplant-Vorbereitung – sowie Maßnahmen zur sozialen Rehabilitation und physio- und sporttherapeutische Maßnahmen.

Damit die positiven Effekte eines solchen Rehabilitationsaufenthalts auch nachhaltig gesichert werden, werden die Patienten engmaschig weiter betreut und sie bekommen ein auf ihre Bedürfnisse angepasstes Unterstützungsprogramm, welches sich aus Trainingsübungen, Ernährungstipps und psychologischen Hilfsangeboten zusammensetzt. Zu dieser engmaschigen Betreuung gehören monatliche Telefonvisiten, die von Mitarbeitern des Universitätsklinikums Erlangen durchgeführt werden, sowie halbjährliche Untersuchungen des Allgemeinzustandes. Bei Bedarf kann somit das Unterstützungsprogramm auch kurzfristig angepasst werden.

Seit dem 01.06.2020 wird das Projekt „Fit für die Nierentransplantation durch Rehabilitation“ vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege gefördert.

 

Zur Homepage der Medizinischen Klinik 4 des Universitätsklinikums Erlangen Zur Homepage des Transplantationszentrums Erlangen-Nürnberg